Extrem flüchtige Eindrücke

Ein sehr häufiges, aber wenig beachtetes Phänomen:
Gesichter in schnell auf uns zu kommenden Fahrzeugen, die wir, durch die eigene Bewegung beschleunigt, nur in Bruchteilen von Sekunden wahrnehmen. Dabei arbeitet unser “Wundercomputer“ so, dass wir gar nicht merken, wie so ein fremdes Gesicht rasant größer wird, bis es seitlich aus dem Gesichtskreis verschwindet. In der Erinnerung meinen wir nur, ein Gesicht gesehen zu haben, das wir notfalls wieder erkennen könnten. Weder Photos noch gemalte Bilder *) sind in der Lage, solche Eindrücke wiederzugeben, und auch ein Film könnte nur durch verfremdende Slow Motion den Vorgang bewusst machen.

*) Ersatzweise werden Unschärfen, Wischer oder Geschwindigkeitslinien in Karikaturen zur Suggestion von raschen Bewegungen benutzt, und auch der Futurismus hat das Problem der Geschwindigkeitsdarstellung nur symbolisch zu lösen versucht.

6.1.07 19:23

Letzte Einträge: Kreuzwortaufgabe, Gedankensplitter, Drachentöter, Gewissensfrage, Tack – tack – tack – tack. . ., Umzug

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen